Montag, 12. September 2011

Dulce de Leche...

... aus dem Spanischen : Süßes aus Milch !
Kann doch nur gesund sein oder ? ;)

Man nehme eine Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) und löse die Papierbanderole ab. Dann bringe man einen Topf mit Wasser zum Kochen. Vorher austesten, ob die Dose genügend Platz hat, sie muss vollständig mit Wasser bedeckt sein. Wenn das Wasser kocht, einfach die Büchse in den Topf geben und ca. 2 Stunden kochen lassen. Immer mal wieder überprüfen, ob noch genügend Wasser im Topf ist, ggf. mit heißem Wasser auffüllen. Nach Beendigung der Kochzeit die Dose aus dem Wasser fischen und auskühlen lassen.

Das Ergebnis ist eine goldbraune Creme, die zwar sehr süß, aber auch unheimlich lecker ist und nach Sahne-Karamellbonbons schmeckt. Je länger die Kochzeit, desto dunkler und zäher wird die Creme. Schmeckt als Brotaufstrich, kann aber auch genausogut in Naturjoghurt oder Quark gerührt werden. Sie kann als Basis für Torten- oder Kuchenfüllungen genommen werden, der Phantasie und dem individuellen Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt.

Alternativ kann die Creme auch im Schnellkochtopf zubereitet werden, die Kochzeit beträgt dann eine knappe halbe Stunde. Manchmal bekommt man die gezuckerte Kondensmilch auch nur in Tuben, dann einfach in ein Twist-Off-Glas umfüllen und kochtechnisch wie oben beschrieben verfahren.




Ich selber habe die Creme zur Füllung eines Kuchens genommen , dessen Rezept ich im TV gesehen habe. 
Eine meiner Lieblingssendungen ist ja "Desserts-Süße Verführung" mit James Martin, dieser welcher hat letztens diesen hervorragenden Kuchen gemacht und das musste ich einfach nachtesten.

Für den Boden braucht ihr :
  • 250 g Butter ( Raumtemperatur )
  • 150 g Zucker
  • 150 g Reismehl
  • 300 g Mehl
  • 4 große Bananen geschält und in Scheiben geschnitten 
Ihr schlagt die Butter mit dem Zucker schaumig und rührt dann das Reismehl und das Mehl unter. 



Ihr habt nun einen ziemlich krümeligen Teig , den ihr zu 2/3 in eine gefettete oder mit Folie ausgelegte Form fest andrückt. Der Rand sollte 2 cm hoch sein. 


Nun die selbstgemachte Dulce de Leche und die Bananenstücke darauf verteilen.
Als Topping dann den restlichen 1/3 Teig als Streusel. 






Das Ganze kommt für 20 Minuten bei 170°C Umluft in den Backofen. 
Auskühlen lassen und sich dann in das Karamell-Paradies tragen lassen :) 
Guten Appetit ! 

Eure , 



Sonntag, 11. September 2011

Joana #2

Hallo ihr Lieben !
Ich hoffe ihr reibt Euch noch alle fleißig den Schokobauch vom Sonntagssüß ( siehe letzter Post ) ;)) und hattet einen schönen Sonntag !?
Ich selbst habe heute meine zweite Joana fertig gestellt ...jippie !



Diesmal eine Variante mit "langem" Arm. Leider fehlte mir etwas Stoff , dass ich die Ärmel komplett aus dem Ringeljersey hätte machen können.
Also habe ich mich dazu entschieden den Ärmel mit dem schwarzen Jersey zu verlängern.
Das hat nun den Effekt eines gedoppelten Ärmels und ich finde das gar nicht so schlecht.
Insgesamt sind die Ärmel auch nur 3/4 lang...schließlich ist ja bald Herbst und nicht Winter ;)
Dazu die Blümchenapplikation um dem Ganzen etwas farbliches zu geben.
Sitzt, passt , wackelt und hat Luft :)


Mein Kleiderschrank wird voller und voller ... und das war noch nicht die letzte Joana ;)))
Ich wünsche Euch einen schönen Start in die neue Woche !
Seid gedrückt ,
Eure

Samstag, 10. September 2011

Initative Sonntagssüß

Meine Lieben ,
heute habe ich mich für Euch geopfert !!!
Vor ein paar Tagen habe ich schon diesen schokoladigen Traum gezaubert , nur leider nicht bildlich festgehalten.
Da ihr alle etwas davon haben sollt , habe ich mich heute nochmal in die "Schoko-Hölle" gewagt und einen Traum in dunkelbraun gebacken... und natürlich auch verzehrt ;)
Der Clou an der Sache ist , das sich dieses kleine Schokowunder in nicht mehr als 35 Sekunden zaubern lässt ( abzüglich der Vorbereitungszeit , die aber nicht mehr als 3 Minuten dauern sollte)
Wer also noch keine Idee hat , was er morgen, am Sonntag, auf die Kaffeetafel bringt, der kann beruhigt sein ... hier ist das ultimative Rezept mit Geling und "verdammt ich leck den Löffel auch noch ab"-Garantie :)


Ihr braucht :
2 EL Mehl
2 EL Zucker
1/4 TL Backpulver
2 TL Kakao ungesüßt
1 Prise Salz
1/8 TL Instand Kaffee ( ich habe hier ersatzweiße Eiskaffee-Pulver genommen)


Diese (trockenen) Zutaten, gebt ihr zusammen in eine Tasse , ein Soufleeförmchen oder anderweitiges Mikrowellen-geeignetes Geschirr.
Dann kommen die flüssigen Zutaten hinzu , die da wären :


2 EL Milch
1 TL Öl
1 Tropfen Vanillearoma




Rührt alles zusammen. Der Teig sollte zähflüssig sein... falls das noch nicht der Fall ist , einfach etwas mehr Milch zugeben.

Optional könnt ihr dem Teig noch etwas gutes tun oder Euch und ein paar Schokotröpfchen hinzugeben oder ein Stück Zartbitterschokolade in die Mitte des Teiges , bevor er gebacken wird. So wird es noch schokoladiger und hat einen flüssigen Kern.

Dann der Grund warum es so schnell geht...
Ihr stellt Eure gefüllte Form in die Mikrowelle und gebt ihr volle Power für 35 Sekunden.
Da meine Mikrowelle nicht ganz so leistungsstark ist , habe ich nach 35 Sekunden einen Check gemacht und da mir der Kuchen noch etwas flüssig war nochmal für 35 Sekunden angestellt. Ihr müsst das für Euch austüffteln , wie lange bei Euch der Kuchen braucht.
Aber seid vorsichtig , das Ganze verbrennt auch schnell. Also lieber etwas weniger Zeit, als zuviel. Dann sollte der Kuchen aber fertig sein und so aussehen:


Ganz schön aufgegangen...
Jetzt noch mit Puderzucker bestäuben, zurücklehnen und genießen.
Warm schmeckt er einfach am besten !


Macht Euch einen schlemmerhaften Sonntag ihr Schokoschnuten !!!

Eure,




Sonntag, 4. September 2011

Joana...Du g**** S** !!!

Auch ich bin dem Joana-Nähfieber verfallen ! Und ich muss sagen , das war bestimmt nicht die letzte Joana die ich genäht habe. Sie ist wirklich einfach zu nähen und sooo vielfältig.
Ich hab schon tausend Ideen wie ich sie noch gestalten werde.
Für den Anfang hab ich mich aber erst einmal an die ganz einfache Variante gewagt. Ohne Plastron und mit integriertem Ärmelchen.
Wenn der blöde Jersey sich beim Falten nicht immer so einkräuseln würde , dann wäre es eine wahre gewesen.. so ärgerten mich die Bündchen ein wenig ... aber auch die habe ich gebändigt :)  Der Schnitt sitzt super - bin einfach nur begeistert !
Danke Frau Müller !!!


Eure,

Sonntagssüß

Heute wurde wieder geschlemmt. Es war Zeit den Biskuitboden, die Vanillecreme und das grüne Marzipan aus Dänemark zu verarbeiten.
Kurzerhand entstand ein schneller Kuchen , ganz ohne backen.
Am Ende noch ein wenig mit Zuckerguß dekoriert und voilá...
fertig war die Leckerei !



Ich hoffe ihr hattet auch einen schlemmerhaften Sonntag !

Eure,