Montag, 12. September 2011

Dulce de Leche...

... aus dem Spanischen : Süßes aus Milch !
Kann doch nur gesund sein oder ? ;)

Man nehme eine Dose gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen) und löse die Papierbanderole ab. Dann bringe man einen Topf mit Wasser zum Kochen. Vorher austesten, ob die Dose genügend Platz hat, sie muss vollständig mit Wasser bedeckt sein. Wenn das Wasser kocht, einfach die Büchse in den Topf geben und ca. 2 Stunden kochen lassen. Immer mal wieder überprüfen, ob noch genügend Wasser im Topf ist, ggf. mit heißem Wasser auffüllen. Nach Beendigung der Kochzeit die Dose aus dem Wasser fischen und auskühlen lassen.

Das Ergebnis ist eine goldbraune Creme, die zwar sehr süß, aber auch unheimlich lecker ist und nach Sahne-Karamellbonbons schmeckt. Je länger die Kochzeit, desto dunkler und zäher wird die Creme. Schmeckt als Brotaufstrich, kann aber auch genausogut in Naturjoghurt oder Quark gerührt werden. Sie kann als Basis für Torten- oder Kuchenfüllungen genommen werden, der Phantasie und dem individuellen Geschmack sind da keine Grenzen gesetzt.

Alternativ kann die Creme auch im Schnellkochtopf zubereitet werden, die Kochzeit beträgt dann eine knappe halbe Stunde. Manchmal bekommt man die gezuckerte Kondensmilch auch nur in Tuben, dann einfach in ein Twist-Off-Glas umfüllen und kochtechnisch wie oben beschrieben verfahren.




Ich selber habe die Creme zur Füllung eines Kuchens genommen , dessen Rezept ich im TV gesehen habe. 
Eine meiner Lieblingssendungen ist ja "Desserts-Süße Verführung" mit James Martin, dieser welcher hat letztens diesen hervorragenden Kuchen gemacht und das musste ich einfach nachtesten.

Für den Boden braucht ihr :
  • 250 g Butter ( Raumtemperatur )
  • 150 g Zucker
  • 150 g Reismehl
  • 300 g Mehl
  • 4 große Bananen geschält und in Scheiben geschnitten 
Ihr schlagt die Butter mit dem Zucker schaumig und rührt dann das Reismehl und das Mehl unter. 



Ihr habt nun einen ziemlich krümeligen Teig , den ihr zu 2/3 in eine gefettete oder mit Folie ausgelegte Form fest andrückt. Der Rand sollte 2 cm hoch sein. 


Nun die selbstgemachte Dulce de Leche und die Bananenstücke darauf verteilen.
Als Topping dann den restlichen 1/3 Teig als Streusel. 






Das Ganze kommt für 20 Minuten bei 170°C Umluft in den Backofen. 
Auskühlen lassen und sich dann in das Karamell-Paradies tragen lassen :) 
Guten Appetit ! 

Eure , 



Kommentare:

  1. Jaaaaa, der war auch wirklich sehr lecker! Und dass das Karamelzeugs süß ist kann ich hiermit auch bestätigen! ;-)

    Und ich wollte dich noch gefragt haben, ob du Dulce de Leche benutzt hast! Das hat sich ja nun auch erübrigt!

    Reismehl kenne ich gar nicht... Wo kriegt man sowas?

    LG
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Die Creme hab ich auch schon 2 x gemacht, allerdings nur als Brotaufstrich. Aber das ganze im Kuchen . . . sabber! Sieht sehr lecker aus!

    LG MEmma

    AntwortenLöschen
  3. boah, der sieht ja reell lecker aus .... ich glaube, ich darf deinen blog nicht mehr lesen!! :)

    lg katrin

    AntwortenLöschen
  4. Schade das es kein Geruchs www gibt.lecker sieht es aus.


    glg Conny


    und ein schoenes Wochenende wuenscht dir Conny

    AntwortenLöschen
  5. WOW sieht das lecker aus und schmeckt auch sicher so gut wie es aussieht! Wusste nicht, dass man die Creme nur durch kochen der Dose (also des Inhalts in der Dose) hinbekommt, NACHmachpotential, wird alsbald versucht, DANKE fürs Rezept, hier bei Dir bleib ich gern!
    LG aus Wien,
    Andrea

    AntwortenLöschen