Dienstag, 28. Juni 2011

Gingerale nachgemacht

Frei nach dem Motto , ich hab Urlaub und  Zeit vieles auszuprobieren , hab ich mich heute mal an den Tip von LuziaPimpinella gewagt und mich direkt beim einkaufen mit Ingwerwurzeln eingedeckt, um den allerfeinsten Gingerale nach zu machen.
Da mein Rhabarbersirup gerade ausgegangen ist , habe ich gedacht, ist der Ingwersirup ein würdiger Nachfolger.
Die Herstellung war auch relativ einfach , nach dem kleinhacken der Wurzeln, muss das Ganze nur noch eine Stunde köcheln und schon ist der leckere Saft fertig.
Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Schärfe , die der Ingwer abgibt. Eine außergewöhnliche Kombi mit dem süßen Rohrzucker. Aber gemischt mit Mineralwasser und etwas Zitrone ein durchaus leckerer Drink für heiße Tage. Und gesund ist es allemal !
Danke Luzia für den leckeren Tip :)


Prost sagt,
Eure

Kommentare:

  1. hey cool, dass du es gleich ausprobiert hast... und toll, dass es dir schmeckt! :o)

    ich hab auch schon wieder durst!

    liebe grüße!
    nic

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt,das wäre was!Ich mache im Winter immer frischen The, mit Ingwer usw.Im Sommer mal so..denke,werde ich auch ausprobieren :)
    Liebe Grüsse Daniela

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja richtig ansteckend wenn man das überall sieht. lecker. habenwill!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht auf jeden Fall nach nem frisch sommerlichen Getränk aus! ;-)

    Bisher habe ich Ingwer immer nur warm als Tee getrunken!

    Ich komm mal mit meinem Glas rüber :-)

    AntwortenLöschen
  5. ich steh ja so gaaaar nicht auf ingwer, aber wem's schmeckt! ;o)

    lg katrin

    AntwortenLöschen